General

Von welchem Autor/-in wirst du nie wieder ein Buch in die Hand nehmen? [Montagsfrage]

montagsfrage_banner_neu

Die Montagsfrage, wie immer von Libromanie gestellt 🙂

Auf die Frage dieser Woche ist mir relativ schnell eine Antwort in den Kopf geschossen, da es doch einige Autoren gibt, die so gar nicht meinen Geschmack treffen. Eine davon wäre wohl Jane Teller, denn „Nichts“ habe lediglich ich aus reinem Pflichtgefühl zu Ende gelesen. Ein ähnlicher Fall ist William Golding, hätten wir „Herr der Fliegen“ nicht in der Schule lesen müssen, wäre für mich nach wenigen Seiten klar gewesen, dass es in keinster Weise ein Buch für mich ist.

Eigentlich ist es nicht meine Art, so dezidiert „Nein“ zu sagen, denn ich finde, man sollte immer zuerst alles probieren, nur habe ich bei diesen Autoren nicht das Gefühl, etwas zu verpassen. Ebenso wenig wie bei der Autorin von „Shades of Grey“, deren Name mir gerade entfallen ist. Wie auch immer, den ersten Teil habe ich durch einen Zufall gelesen, was ja noch ganz belustigend war. Allerdings bezweifle ich stark, dass ich eines ihrer anderen Werke anrühren werde.

Wie steht es mit euch? Gibt es Autoren, von denen ihr die Nase voll habt? Oder Autoren, die es sich einfach mit euch verdorben haben? Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten 🙂

Ich wünsche euch allen einen wundervollen Start in die neue Woche. 🙂

Hier, direkt bei Libromanie, findet ihr wieder alles weitere zur Montagsfrage.

Advertisements

4 Kommentare zu „Von welchem Autor/-in wirst du nie wieder ein Buch in die Hand nehmen? [Montagsfrage]

  1. Bei mir sind’s Patricia Cornwell (deren Bücher werden immer seltsamer) und Donna Leon (find ich immer langweiliger) – kann natürlich auch an mir liegen. Vielleicht finde ich einfach heute das, was ich vor ca. 10 Jahren noch toll fand, nicht mehr gut 😉

    1. Von der habe ich noch nie etwas gelesen, allerdings wartet ein Buch von ihr auf meinem SUB – und von Donna Leon ist ein Leseexemplar auf dem Weg zu mir 😀
      Mag sein, aber es ist immer gut zu wissen, was andere so über ein Buch / einen Autor denken
      Haha, das wären in meinem Fall wohl stapelweise Pferdebücher 😉

  2. Schade, ist aber leider so … Walter Moers … sein Buch „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ war eine Beleidigung an die treue Leserschaft. War vorher einer meiner (deutschen) Lieblingsautoren.

    1. Sehr schade sogar, vor allem wenn Autoren, die man vorher sehr schätze, ein Buch produzieren, das einen so gar nicht zusagt. Da ist man schon alleine wegen der Erwartungshaltung einfach enttäuscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s