Books

By its Cover


81YM4cqP+eL._SL1332_„By its Cover“

Originaltitel:
By its Cover

Autor:
Donna Leon

Erschienen:
xxx
(Original: 3 April 2014)

Verlag:
William Heinemann (The Random House Group)

Inhalt:
When several valuable antiquarian books go missing from a prestigious library in the heart of Venice, Commissario Brunetti is immediately called to the scene. The staff suspect an American researcher has stolen them, but for Brunetti something doesn’t quite add up. Taking on the case, the Commissario begins to seek information about some of the library’s regulars, such as the ex-priest Franchini, a passionate reader of ancient Christian literature, and Contessa Morosini-Albani, the library’s chief donor, and comes to the conclusion that the thief could not have acted alone.
However, when Franchini is found murdered in his home, the case takes a more sinister turn and soon Brunetti finds himself submerged in the dark secrets of the black market of antiquarian books. Alongside his ever-faithful team of Ispettore Vianello and Signorina Elettra, he delves into the pages of Franchini’s past and into the mind of a book thief in order to uncover the terrible truth.

Meinung:
Der 23. Fall des Commissario Brunetti, entführt einen wenigstens ein kleines Bisschen in die Welt der Bücher. Mir stellt es zwar schon alleine beim Gedanken an Menschen, welche Bücher demolieren, alle Haare auf, aber das Thema sagt Bücherwürmern auf jeden Fall zu. Der Anfang der Geschichte war etwas verwirrend, aber sobald Brunetti in der Bibliothek ankommt, den Fall beziehungsweise die Ermittlungen aufnimmt und das Ganze Fahrt aufnimmt, ist das auch wieder so gut wie vergeben und vergessen.

Einige Charaktere sind auf ihre eine eigene Art und Weise wirklich faszinierend. Die Geschichte entwickelt sich immer weiter eine eine sehr mysteriöse Richtung, der Klappentext verrät zwar schon einiges, jedoch ohne wirklich einen klaren Hinweis zu geben. Die Neugierde steigt mit jedem Kaptiel, die Ermittlungen schreiten voran, die kleinen privaten Konversationen frischen das Ganze auf und geben sowohl den Charakteren aus auch der Geschichte einen sehr realistischen und sympathischen Klang.
Man hofft stets, dass bald etwas mehr Licht in die Dunkelheit von Hinweisen gebracht wird und es in einem Zusammenhang mehr Sinn ergibt.

Die weitere Entwicklung der Geschichte ist erfrischend und gefällt, aber für das Ende kann ich mich einfach nicht erwärmen. Es kam viel zu abrupt, lässt für mich persönlich zu viel Spielraum für Spekulationen, zu viele Fragen unbeantwortet und hinterlässt einen leicht bitteren Nachgeschmack. Ich hätte mir einfach ein anderes Ende gewünscht, vor allem nachdem sie den mutmaßlichen Täter SO präsentiert.

Fazit:
Ein toller Kriminalroman, der auf jeden Fall lesenswert ist, eine solide Geschichte bietet, doch leider mit dem Ende nicht gänzlich überzeugt. Alles in allem eine nette Lektüre, welche man immer wieder gerne in die Hand nimmt.

✪ ✪ ✪ ✩ ✩
Bei einer Bewertung wäre das drei von fünf Sternen, da mir das Ende einfach zu abrupt kam und es für mich einfach so gar nicht dazu passt.

Und ich möchte mich herzlich bei William Heinemann und the Random House Group für das Leseexemplar bedanken 🙂
heinemannRandomHouseGroup1

Bildquelle

Chaos Challenge Nr. 30

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s