Books

Hattet ihr schon mal eine Leseflaute? [Montagsfrage]

montagsfrage_banner_neu

Zum Start in die Woche: Die Montagsfrage, gestellt von Libromanie 🙂

Die Frage dieser Woche bezieht sich auf Leseflauten, sprich Zeiten, in denen Lesetechnisch einfach nichts oder nur sehr wenig ging.

Und traurigerweise muss ich sagen, ja, ich hatte schon mal eine Leseflaute und bin nach wie vor nicht sehr glücklich darüber, meine Leidenschaft so vernachlässigt zu haben.
Damals kam ich gerade in ein neues Umfeld und da war Lesen nicht wirklich angesehen, da war ich, als Leseratte, sowas wie ein Marsmännchen. Und das Gefühl war dauerhaft nicht nett, weshalb ich das Lesen schleifen gelassen habe.

Weshalb ich in den letzten zwei Jahren doch nur sehr wenig gelesen habe. Doch dieses Silvester hab ich mir vorgenommen, wieder mehr zu lesen – und bis jetzt habe ich keine Sekunde an diesem Vorsatz gerüttelt oder gezweifelt. So viel wie jetzt, habe ich erst einmal gelesen, und das ist schon lange her. 😉

Was mir wirklich auffällt ist, wiesehr mir das Lesen gefehlt hat und noch wichtiger, wie die Leidenschaft wieder aufflackert und ich einfach nicht genug bekomme 🙂

Also Leseflaute ja, dauerhafte Abstinenz niemals.

Wie siehts bei Euch aus? hattet Ihr schon mal Leseflauten? Und wenn ja, gab es dafür einen Grund?
Ich freu mich schon sehr auf Eure Antworten.

Ich wünsche euch einen guten Start in eine (hoffentlich) wundervolle Woche 🙂

Hier, direkt bei Libromanie, findet ihr wieder alles weitere zur Montagsfrage.

 

 

 

Bildquelle

Advertisements

8 Kommentare zu „Hattet ihr schon mal eine Leseflaute? [Montagsfrage]

  1. Besonders schwierig wird es nach einem sehr guten Buch, dass mich sehr gefesselt hat und eventuell noch nachbrennt, dann wird es problematisch sich mit der Geschichte eines neuen Romans oder mit dem Thema eines Sachbuchs auseinander zu setzten. Es kann dann gelegentlich passieren, dass zwei oder drei Tage vergehen müssen, bis ich in der Lage bin, mich auf ein neues Buch einzulassen.

  2. Huhu 😀
    Ich muss da einfach mal nachhaken: inwiefern ist denn Lesen in deinem (ehemaligen?) Umkreis nicht angesehen? Wie äußerte sich das? Wurdest du für deine Buch-Begeisterung ausgelacht?
    Ich finde es aber sehr schön, dass du wieder angefangen hast zu lesen. 🙂 Geht ja schließlich niemanden etwas an, wie du deine Freizeit verbringst.
    Leseflauten entstehen bei mir meist durch die Entscheidung für ein falsches Buch. Passt es nicht zu meiner Stimmung, kann es schon mal vorkommen, dass ich übermäßig lange für eine Lektüre brauche. Ebenso kann mich eine richtige Entscheidung aber auch wieder aus einer Flaute heraus holen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Hallo 🙂
      Es ist nicht angesehen, weil, außer meinem besten Freund und mir, kaum jemand je (freiwillig) ein Buch in die Hand nimmt. Daher wohl auch das Unverständnis. Und irgendwann war ich es leid, mich dafür zu rechtfertigen. Ich hab es leider schleifen lassen. Jetzt allerdings ist es mir egal, denn ich lese gerne und das ist auch gut so.
      (Für weitere Beschreibungen dessen kann ich nur auf meinen etwas älteren Artikel „Ich bin ein Freak“ verweisen 😉 https://ladysmartypants.wordpress.com/2014/02/03/ich-bin-ein-freak/)
      Ja, das finde ich auch sehr schön und vor allem bin ich froh, diesen Teil von mir nicht mehr verstecken zu müssen.
      Das kommt mir auch nur zu gut bekannt vor, allerdings hatte ich in letzter Zeit Glück und es waren fast nur gute Bücher 🙂

      Liebe Grüße und ganz viel Lesefreude
      Smarty

  3. Ist ja auch irgendwie fies, wenn einem das Lesen vermiest wird! Da gibt es doch weitaus schlimmere Beschäftigungen, denen man nachgehen könnte! ^^ Aber jeder liest ja auch mit unterschiedlicher Leidenschaft, ich staune immer über die „sporadischen“ Leser, die nur 2-3x im Jahr ein Buch in die Hand nehmen. Also das ist natürlich völlig ok, ich staune dann nur, weil das wiederum für mich die Marsianer sind! 😉

    1. Da kann ich nur zustimmen – leider sehen das viele anders.^^
      Solls auch geben, doch solange es ihnen Spaß macht, sollen sie lesen, wie sie wollen 🙂
      Auch wenn 2-3 Mal pro Jahr für manchen Leser eher 2-3 Mal pro Tag ist 😉

  4. Ich bin doch immer wieder erstaunt darüber, dass es Menschengruppen o.ä. gibt, in denen Lesen nicht angesehen ist oder belächelt wird oder dergleichen. Vielleicht hängt das mit dem Medienüberangebot zusammen, aber generell finde ich es schade, dass man sich wegen eines Hobbys verstecken muss.
    Umso schöner, dass du dich davon nicht hast beirren lassen! Lesen hat soviele tolle Vorzüge!!

    1. Ja, die gibt es. Leider, muss man sagen.
      Ich habe keine Ahnung, woran genau es liegt, aber alleine die Einstellung, die solche Menschen gegenüber Büchern haben, kann ich absolut nicht verstehen.
      Das hat es eindeutig, denn Lesen ist wirklich toll 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s