Gibt es ein Buch, das ihr untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet? [Montagsfrage]

montagsfrage_banner_neu

Zum Start in die Woche: Die Montagsfrage, gestellt von Libromanie 🙂

Die Antwort auf die Frage dieser Woche ist ganz klar ja. Und es gibt nicht nur ein Buch. Ich assoziiere zum Beispiel Dan Browns Diabolus mit meinem besten Freund, da auch er ein großer Brown Fan ist und mir das Buch ans Herz gelegt hat. Misery von Stephen King verbinde ich auch mit ihm, denn das war ein Geburtstagsgeschenk.

Die Prophezeiung der Schwestern verbinde ich mit meiner besten Freundin (wobei ich mit ihr vermutlich die meisten Bücher verbinde, da sie ebenfalls eine ziemliche Leseratte ist).

Es gibt ein weiteres Buch, welches ich sehr stark mit einer Person verbinde und das ist Harry Potter und der Halbblutprinz. Das war der erste Harry Potter Teil, den ich gelesen habe und ich hab damals sogar im Buchgeschäft Schlange gestanden, am Erscheinungstag. Das war noch mit meiner Mutter und wir gingen nachher zum Ikea frühstücken, wo ich zu lesen angefangen habe und meine Liebe zu Harry Potter entdeckt habe. Eine schöne Erinnerung, an der ich gerne festhalte.

Wie stehts mit euch? Habt ihr Bücher, die ihr mit Menschen assoziiert? Ich freu mich schon auf eure Antworten 🙂
Und ich wünsch euch allen einen tollen Start in diese Woche 😀

Hier, direkt bei Libromanie, findet ihr wieder alles weitere zur Montagsfrage.

 

 

 

Bildquelle

Advertisements

2 Gedanken zu “Gibt es ein Buch, das ihr untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet? [Montagsfrage]

  1. iceslez schreibt:

    Harry Potter verbinde ich auch mit solchen Eereignissen. Ich bin damals mit meinen Eltern in den Herbsturlaub gefahren. Genau an dem Tag an dem Harry POtter erschien. Wir mussten dann um 9:00 morgens von der Auotbahn abfahren und im nächsten „Kuhkaff“ einen Buchladen suchen, weil ich meinen Eltern sonst das Leben zur Hölle gemacht hätte 🙂 Bis ich das Buch durch hatte war ich nie ansprechbar XD
    Erinnerungen sind schon was besonderes…
    LG Anja aka iceslez von Librovision

  2. Michael Petrikowski schreibt:

    Als ich in den 70er Jahren „Ein Kleid von Dior“ gelesen habe, war ich der festen Überzeugung, dass in einer Verfilmung nur Inge Meysel die Hauptrolle spielen könnte. Die Rolle der Protagonistin Mrs. Harris war ihr „wie auf den Leib geschrieben“. Im Jahr 1982 wurde der Roman dann tatsächlich mit Inge Meysel in der Hauptrolle verfilmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s