One is not enough

theapprenticeThe Apprentice

Originaltitel:
The Apprentice

Autor:
Tess Gerritsen

Erschienen:
29. Juli 2003
(Original: 2001)

Verlag:
Ballantine Books

Inhalt:
It is a boiling hot Boston summer. Adding to the city’s woes is a series of shocking crimes, in which wealthy men are made to watch while their wives are brutalized. A sadistic demand that ends in abduction and death. The pattern suggests one man: serial killer Warren Hoyt, recently removed from the city’s streets. Police can only assume an acolyte is at large, a maniac basing his attacks on the twisted medical techniques of the madman he so admires. At least that’s what Detective Jane Rizzoli thinks. Forced again to confront the killer who scarred her—literally and figuratively—she is determined to finally end Hoyt’s awful influence . . . even if it means receiving more resistance from her all-male homicide squad.

Meinung:
Eine grandiose Fortsetzung des ersten Teils, bereichert durch „The Queen of Death“ Dr. Maura Isles. Das erste Mal, dass das Duo zusammen an einem Fall arbeitet und definitiv der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft. Eine Geschichte, ebenso packend wie die vorherige und wie die folgenden. Warren Hoyt hat seine Finger im Spiel, auch wenn Jane es nicht beweisen kann.

Man erlebt, wie Rizzoli’s Instinkt sie warnt und sie eigentlich auf die richtige Spur bringt, sie aber auf Widerstand aus den eigenen Reihen stößt und von ihren Kollegen lediglich als paranoid abgestempelt wird. Unnötig zu sagen, dass dies sowohl Rizzoli als auch den Leser nicht ganz kalt lässt. Nebenbei legt sich Jane noch mit dem FBI an, lernt Agent Dean besser kennen und gerät erneut ins Visier des Killers.

Der Schreibstil ist gewohnt dynamisch und angenehm zu lesen, die Charaktere ergänzen sich gut und die Geschichte verläuft in einem guten Tempo. Hin und wieder zieht sich ein Kapitel etwas, was durch den guten Spannungsbogen allerdings gut ausgeglichen wird. Langweilig wird einem mit Jane Rizzoli ohnehin nie und auch in diesem Teil sorgt sie für jede Menge Action.

Fazit:
Eine hochspannende Geschichte, mit sympathischen Charakteren und einigen überraschenden Wendungen, die einen absolut in den Bann zieht. Eine mehr als nur gelungene Fortsetzung, die absolut lesens- und empfehlenswert ist. Neueinsteiger sollten vielleicht eher mit dem ersten Teil (The Surgeon) beginnen, aber auch ohne das Vorwissen lässt sich dieser Teil problemlos lesen. Kenner der Serie werden hier einige Parallelen entdecken, da die Geschichte in der Serie mit diesem Teil beginnt.

✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Bei einer Bewertung sind das fünf von fünf Sternen, für eine geniale Story, die einen absolut fesselt und einem hungrig nach mehr von Rizzoli & Isles zurücklässt.

Bildquelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s