The Silkworm


silkwormIIThe Silkworm

Originaltitel:
The Silkworm

Autor:
Robert Galbraith

Erschienen:
19. Juni 2014
(Original: 19. Juni 2014)

Verlag:
Sphere

Inhalt:
When novelist Owen Quine goes missing, his wife calls in private detective Cormoran Strike. At first, she just thinks he has gone off by himself for a few days – as he has done before – and she wants Strike to find him and bring him home. But as Strike investigates, it becomes clear that there is more to Quine’s disappearance than his wife realises. The novelist has just completed a manuscript featuring poisonous pen-portraits of almost everyone he knows.

If the novel were published it would ruin lives – so there are a lot of people who might want to silence him. And when Quine is found brutally murdered in bizarre circumstances, it becomes a race against time to understand the motivation of a ruthless killer, a killer unlike any he has encountered before …A compulsively readable crime novel with twists at every turn, The Silkworm is the second in the highly acclaimed series featuring Cormoran Strike and his determined young assistant Robin Ellacott.

Meinung:
J.K. hat es eindeutig immer noch drauf. Das muss man nach der gelungenen Fortsetzung der Cormoran Strike Reihe neidlos zugeben. Sicher, es ist nicht Harry Potter, aber es ist wirklich verdammt gut. Die Geschichte ist spannend, abwechslungsreich und lässt einen nicht mehr los. Der Hauptcharakter ist sympathisch, aber doch irgendwie anders und genau wie die anderen Charaktere, einfach so unglaublich menschlich und realistisch.

Der Spannungsbogen verläuft stetig und in einem angenehmen Tempo, anfangs tappt man noch etwas im Dunkeln, auch wenn man schon einiges erahnt. Im Laufe der Ermittlungen bekommt man zwar immer mehr Informationen über Tathergang und Mörder, aber so richtig weiß man nie, wer es denn jetzt war. Und hat man sich mal auf jemanden festgesetzt, so wird man spätestens im nächsten Kapitel eines Besseren belehrt. Die Autorin spielt absolut gekonnt mit den Erwartungen der Leser, was wirklich toll zu lesen ist.

Die Sprache ist gewohnt dynamisch, abwechslungsreich und vor allem angenehm zu lesen. An sich trägt die Sprache zu dem schönen Bild bei, dass man von der Geschichte bekommt und dessen Lücken man gerne füllen möchte. Die Charakterentwicklung ist wirklich meisterhaft beschrieben und in jedem Kapitel spürbar, was das Buch in vielerlei Hinsicht sehr interessant und attraktiv macht.

Der Fall an sich ist ungewöhnlich und doch recht makaber, was zur Spannung auf jeden Fall wesentlich beiträgt. Die ganzen Intrigen und Lügen versüßen das Lesevergnügen fast so sehr wie das Zusammenspiel von Cormoran und Robin. Auch die Nebenhandlungen entwickeln sich und geben einem ein genaueres Bild der Gesamtsituation.

Fazit:
Eine wirklich gut gemachte Fortsetzung einer Reihe, die noch viele schöne Leseabenteuer verspricht. Die Art und Weise wie die Autorin Dinge beschreibt ist schlicht gesagt genial und erinnert an mancher Stelle sogar an Harry Potter. Diese Liebe zum Detail und das Spielen mit dem Leser macht das Lesen zusammen mit der Story und den Charakteren zu einer wahren Freude.

✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Bei einer Bewertung wäre das fünf von fünf wohlverdienten Sternen, für eine geniale Fortsetzung, eine wirklich gut gemachte Charakterentwicklung und einem Fall, der einen von Anfang an fesselt.

Bildquelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s