Books

#LetsTalkAboutBooks

Books baby
Lets talk about you and me
Lets talk about all the good things
And the bad things that maybe
Lets talk about books
Alright
Lets talk about books
A little bit, a little bit
Lets talk about books

Baby, all through the night
I’ll read to you
Like you want me too

And I guess its just the bookworm in you
That brings out the nerd in me

Bevor wir hier loslegen können, muss ich wohl ein Geständnis ablegen und etwas näher erörtern. Ich muss gestehen, dass ich ein riesen Pitch Perfect-Fan bin und regelmäßig einen Ohrwurm von den Mash-ups aus den Filmen habe. So auch wie ich mich heute in aller Gemütlichkeit in meiner liebsten Buchhandlung umgesehen habe. Nur irgendwie haben sich die ganzen Bücher mit meinem Ohrwurm vermischt, wie man oben sieht, und das hat mich auf eine Idee gebracht. Diese Idee wiederum führt zu dem Teil, den ich noch etwas näher erörtern sollte.

Ich liebe es, über Bücher zu lesen. Über Bücher, die ich bereits selbst verschlungen habe, die ich ungeduldig erwarte und die ich noch hundert mal lesen könnte. Aber auch über Bücher, die mich enttäuscht haben, die mir nicht zugesagt haben und die ich eher nicht mehr anfassen werde. Früher hatte ich jedoch kaum jemanden, mit dem ich diese Gespräche führen konnte, was mit ein Grund war, warum ich diesen Blog gegründet habe. Und genau das möchte ich künftig im Zuge des Hashtags #LetsTalkAboutBooks vermehrt machen.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie regelmäßig diese Gespräche stattfinden werden, aber das Thema ist für offensichtlich: Bücher. Bücher, die gerade neu herausgekommen sind, die angekündigt wurden oder deren Herauskommen verschoben wurde, aber auch Bücher, die schon etwas länger im eigenen Regal stehen und irgendwie nie zum Schuss kommen. Und selbstverständlich auch Bücher, über die ihr reden möchtet, meine liebsten Leser. Ihr dürft und sollt mir bitte Bücher vorschlagen, über die wir reden sollen und selbstverständlich könnt ihr auch den Hashtag übernehmen und ein eigenes Gespräch beginnen. So, let’s do it, let’s talk about books.

#No1

IMG_1139.JPG

Als erstes möchte ich gleich mit einem vieldiskutierten „Buch“ der etwas anderen Art beginnen. Lasst uns über „Harry Potter and the Cursed Child“/“Harry Potter und das verwunschene Kind“ reden. Ich habe es selbst vor knapp einem Monat während meinem Englandurlaub verschlungen und mich würde wahnsinnig interessieren, was ihr darüber denkt. Habt ihr es denn gelesen? Wenn nein, warum nicht? Ich hab mich ein bisschen umgeschaut und bin auf sehr verschiedene Reaktionen gestoßen. Die einen lieben es, die andern sind nicht so begeistert und manche weigern sich schlichtweg es als Teil des offiziellen Kanons anzuerkennen. Ich gehöre ganz klar zur ersten Fraktion, kann aber die zweite in gewisser Weise verstehen. Nur mit der letzten Sichtweise komme ich irgendwie nicht ganz klar. Wie geht es euch dabei? Wo gehört ihr dazu und was sagt ihr zu den verschiedenen Fraktionen?

#No2

mcfayden

Das zweite Buch, über das ich heute reden möchte, ist für mich persönlich etwas weniger erfreulich. Es geht um den fünften Teil der Smokey Barrett Reihe „Die Stille vor dem Tod“. Ich habe die ersten vier Teile dieser Reihe absolut verschlungen und das, obwohl sie etwas außerhalb meiner üblichen Genres sind. Die Bücher waren super spannend, die Charaktere einfach nur genial und das Lesen ein Genuss. Als ich dann entdeckte, dass es einen fünften Teil geben sollte, war ich wirklich aus dem Häuschen. Doch dann wurde es ruhig um den Autor, das Erscheinungsdatum wurde mehrmals verschoben und irgendwann hab ich das Buch ganz abgeschrieben. Mir ist erst klar geworden, dass es tatsächlich erschienen ist, als ich im Buchladen darüber gestolpert bin.

Gekauft habe ich es allerdings nicht sofort, da ich auf die Taschenbuch-Version warten wollte, es musste ja zu den anderen Büchern passen. Doch dann bin ich auf einige erschütternde Rezensionen getroffen, nicht nur auf Amazon und Goodreads, sondern auch etwa bei Laberladen, Sunsy und diversen anderen. Ich möchte mir zwar nach wie vor selbst einen Eindruck verschaffen, aber irgendwie ist für mich jetzt die Luft raus, da ich diese tolle Serie eigentlich in guter Erinnerung behalten möchte. Darum die Frage an euch, kennt ihr diese Reihe und habt ihr den neusten Teil schon gelesen? Wenn ja, was war euer Eindruck? Und auch wenn ihr die Reihe nicht kennt, würdet ihr nach so niederschmetternden Rezensionen das Lesen noch wagen oder es sein lassen, um die Serie weiterhin in guter Erinnerung zu behalten?

#No3

stiefvater

Und last but not least, möchte ich heute noch über ein Buch sprechen, dass bei mir schon seit Ewigkeiten im SuB liegt, aber einfach nie verlockend genug ist, um es dann doch endlich zu lesen. In dem Fall geht es um Maggie Stievfaters „Nach dem Sommer“. Damals im Buchgeschäft haben mich Cover und Klappentext wirklich angelacht, also habe ich es mitgenommen und auch der zweite Teil hat den Weg in mein Regal gefunden. Aber ich hatte irgendwie noch nie die Muse, es aus dem Regal zu nehmen und dann auch wirklich zu lesen. Ich habe keine Ahnung wieso, aber es liegt schon sehr, sehr lange in meinem SuB. Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Reihe? Würdet ihr sie weiterempfehlen oder liegt sie auch bei euch noch im SuB? Und wo wir schon beim SuB sind, habt ihr Bücher, die sich schon ewig im SuB tummeln, aber irgendwie nie den Weg heraus schaffen? Würde mich mal echt interessieren, welche Leichen ihr so im Regal liegen habt  😉

∗∗∗

So, ich glaube, das ist erstmal genug Booktalk für heute. Ich würde mich wahnsinnig über viele Antworten freuen und natürlich noch mehr über weitere Gespräche. Außerdem würde ich mich riesig über Büchervorschläge und Themen freuen, die wir dann nächstes mal gemeinsam bequatschen können. Und scheut euch nicht, Rezensionen zu den Büchern zu verlinken, sowohl zu den obigen drein als auch zu jenen, über die ihr nächstes mal reden möchtet. Lasst mich wissen, was ihr von diesen Büchern und von der Idee an sich haltet.

Alles Liebe,

Smarty  ❤

Advertisements

11 Kommentare zu „#LetsTalkAboutBooks

  1. I got the reading in me
    Every time I touch that book, it turns into gold
    Everybody knows I’ve got the reading in me~~
    😀
    Das ist eine nette Idee. Tja, was soll ich sagen. Ich gehöre wohl eher zur dritten Fraktion. Es geht mir nicht unbedingt darum, dass ich es nicht als Teil sehe, es geht mir eher darum, dass eine Geschichte, wenn erst einmal erzählt, nicht mehr ungeschehen bzw unerzählt gemacht werden kann. Ich war zufrieden mit dem Ende der Reihe und fürchte, dass mir da jetzt Sachen entgegenkommen könnten, die mir nicht gefallen. Mal abgesehen davon, dass ein Drehbuch wohl nicht das gleiche feel hat wie die Bücher. Aber vielleicht irre ich mich ja auch vollkommen.
    Von Smokey habe ich noch nichts gelesen. Ich habe eine längere Pause gemacht, was Krimis angeht und taste mich erst langsam wieder ran. Ich erinnere mich allerdings noch, dass es hieß, dass der Autor sehr krank ist und es nie sicher war, ob das Buch erscheinen würde, weil naja.
    Was Stiefvater angeht, von der hab ich auch noch nix gelesen. Ich würde zwar gerne, kann mich aber nicht für eine Reihe entscheiden. Diese hier klingt aber irgendwie nicht so…ich weiß nicht. Vielleicht kommt es einem so bekannt vor, dass andere Bücher eben wichtiger sind?
    Okay, langes Kommentar. Schönen Nachmittag noch. ❤
    LG, m

    1. Oh, I love it 😀
      Irgendwie kann ich die Aussage schon verstehen, das Ende war gut so, aber andererseits war ich so neugierig und ich werde wohl immer nach jedem bisschen Harry Potter lechzen. Das Risiko bestand, dass es nicht gefällt, aber ich hatte schon so viel Vertrauen in JK. Aber ja, klar fühlt es sich anders an, aber irgendwie auch nicht. Trotz der Tatsache, dass es „nur“ ein Skript ist, konnte ich es einfach nicht weglegen und hab mehr als nur eine Träne vergossen. Also so gesehen hat es mich genauso gepackt, wie es zuvor die Bücher getan haben. Dennoch respektiere ich die Entscheidung, es gar nicht zu lesen, da ich den Sentiment dahinter durchaus verstehe.
      Hast einen Krimi erwischt, der dir nicht lag und deshalb die Pause? Ja, das hab ich auch gehört und laut Rezensionen liest es sich, als wäre es unter schwerer Medikation geschrieben worden…
      Ich würd nicht sagen wichtiger, aber es schreckt mich irgendwie ab, dass es ne Reihe ist und keine Ahnung. Ich weiß auch nicht, wieso ich es nicht einfach lese. Hab mir jetzt ein Bookjar zugelegt und vielleicht kommt es so mal an die Reihe.
      I don’t mind 😉 Have a lovely evening ❤
      Lots of love

      1. Guten Morgen!
        Aktuell lese ich mich durch die Harry Potter-Reihe noch einmal durch. Dieses Mal auf englisch. Es ist erstaunlich, auf was man da so alles drauf kommt. Wenn ich durch bin, möchte ich ein paar Fragen ins Universum schicken, die ich mir beim Lesen gestellt habe. Vielleicht hast du ja die Antworten, die mir fehlen. Hast du dir die Kurzgeschichten schon zu Gemüte geführt?
        Nein, einen schlechten Krimi habe ich nicht gelesen. Ich hatte nur dann mit der Zeit Probleme mich darauf zu konzentrieren und habe einen nach dem anderen abgebrochen. Gerade habe ich „Anonym“ von Ursula Poznanski und Arno Strobl fertig gelesen. Es geht also wieder aufwärts. 🙂
        LG, m

        1. Tut mir leid, dass die Antwort etwas länger auf sich warten lies, aber die ersten Tage waren stressig 😀
          Ja, den englisch Durchlauf habe ich auch schon hinter mir (plural wäre angebrachter ;D) und mir ging es genauso. Es war unendlich genial so das Universum nochmal „neu“ zu entdecken. Das kann ich erst sagen, wenn du die Fragen stellst 😉
          Nein, leider hab ich die noch nicht gelesen, bin bisher nicht dazugekommen. Hast du sie schon verschlungen?
          Ah, okay, ja, manchmal soll es einfach nicht sein. Und wie gefällt es dir? Muss zugeben, dass ich diese Autorin zwar schon oft in der Hand hatte, aber nocht nie etwas von ihr gelesen habe D:
          Liebste Grüße

  2. Hi!
    Das verwunschene Kind hab ich tatsächlich noch nicht gelesen.
    Nicht aus Furcht oder aus Desinteresse, sondern einfach weil ich ein relativ geduldiger Mensch bin. Ich kann auch nochmal einen Monat warten und es erst dann lesen.
    Im Moment lese ich einer Freundin jeden Abend ein Kapitel der Reihe vor und wir sind schon bei Buch 3, wenn wir durch sind, kauf ich es mir wahrscheinlich und ich lese es auch vor – darauf freue ich mich aber trotzdem absolut.
    Krimis und Thriller waren noch nie so mein Ding, aber wenn von einer Reihe ein weiterer Band rauskommt und es schlechte Rezensionen hagelt, bin ich auch eher vorsichtig.
    Von Maggie Stiefvater ist mir diese Reihe schon immer zu langweilig (bin aber auch kein Liebhaber von Wolfgeschichten), vielleicht werde ich irgendwann einmal den Ravencircle lesen, weil diese Geschichte sehr viel interessanter klingt!
    Vorschläge für die Diskussion:
    Obsidian von Jennifer L. Armentrout (über Klischees in Jugendbücher – da gibt es aber such noch viele andere Bücher).
    Liebe Grüße Itchy
    Finde die Idee wirklich cool!

    1. Hallöchen 🙂
      Das ist auch eine schöne Idee und es läuft einem ja nicht weg. Ich hab mir auch eingebildet, es in England kaufen zu müssen, einfach weil ich es konnte 😀
      Kann ich irgendwo verstehen, eine Zeit lang gab es ja nur Wolfgeschichten. Die hab ich auch schon total oft gesehen, aber da ich nichtmal die Bücher von ihr gelesen habe, möchte ich mir nicht noch mehr von ihr kaufen.
      Uh, auf jeden Fall ein interessantes Thema, das ich mir sofort notiere. Ich habe Obsidian selbst noch nicht gelesen, aber auch schon oft in der Hand gehabt. Und ich nehme an, du meinst dieses inzwischen typische YA-Schema, dass in jeder Reihe auftaucht?

      Liebe Grüße
      Smarty

      1. Mh nicht einmal unbedingt das stört mich am meisten: es wird nur jungen Menschen ein vollkommen Geschlechterklischee aufgezeigt und das finde ich absolut nicht in Ordnung!
        Liebe Grüße Itchy

  3. Hallöööööleee 🙂

    Den neuen Harry Potter habe ich bisher noch nicht gelesen. Ich habe es aber ganz fest vor. Ich bin ein totaler Potterhead. Ich will unbedingt die ganzen illustrierten Bücher haben, die einfach so zauberhaft und wundervoll sind. Darf man deine Idee übernehmen? Ich finde sie super.
    Das zweite Buch kenne ich leider nicht, dafür aber Nach dem Sommer. Ich habe den Trilogie-Schuber zuhause und das erste Buch gelesen. Es hat wirklich Spaß gemacht. Und dank deines Artikels wird das als nächstes vom Sub befreit 😉

    Liebste Grüßlies!

    1. Hey 🙂
      Also ich kann es nur empfehlen, denn es fühlt sich wirklich an wie Potter ❤ (Wobei ich JK’s neue Reihe mit Cormoran Strike auch total empfehlen kann, da hier wieder ihre Liebe zum Detail, ihre genialen Charaktere und tollen Geschichten zu finden sind) Von denen hab ich schon gehört, aber bisher hab ich noch keines gesehen o: Ist wohl besser so für meine Geldtasche xD
      Selbstverständlich darfst du, wie gesagt, je mehr Gesrpäche, desto besser 🙂
      Okay, gut zu wissen, haha, vielleicht schafft es dann bei mir auch mal den Sprung aus dem SuB raus 😀

      Liebe Grüße

  4. Ich war mir sehr unsicher ob ich das neue Harry Potter Buch lesen soll – hab es dann natürlich doch gemacht, allein schon um endlich wieder den Namen irgendwo lesen zu können. Ich muss allerdings zugeben das ich eher enttäuscht war. Zum Beispiel Ron wurde meiner Meinung nach ein bisschen ins lächerliche gezogen. Die ganze Story fand ich auch ein bisschen platt. Als Theaterstück wirkt es sicher, aber beim Lesen fand ich es nicht so überzeugend. Ich gehöre wohl auch zu der Fraktion die glücklich mit den 7 Büchern war 😉

    Das neue Smoky Buch war im Gegensatz zu den anderen Büchern jedoch wirklich schlecht. Die Vorgänger Bücher gehören bis heute zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und deshalb war die Vorfreude für das letzte Buch der Serie natürlich groß. Die doch sehr gewalttätigen Beschreibungen der Serie ist man ja gewöhnt und macht die Bücher auch gerade spannend, aber in dem neuen Buch ist es bis zu 70% einfach nur brutal. Es kommt mir vor als ob Mcfayden alle seine Ideen probiert hat in das letzte Buch zu drücken und dabei sehr utopisch geworden ist. Für die eigentliche Auflösung des Falles werden vielleicht 10% des Buches verschwendet und das Ende ist weder zufriedenstellend noch wirklich aufregend.

    Das letze Buch hab ich nicht gelesen aber ich schreib es mal auf meine To-Do Liste 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s