Wednesdays with Sherlock #4

Huhuuuuu, Hooomans!

Es ist mal wieder Mittwoch und heute habe ich was ganz besonders für euch vorbereitet: wie meine Mummy und ich uns kennengelernt haben.

Wie ihr vielleicht wisst, hat mein Bruder Simba meiner Mummy die letzten 18 Jahre Gesellschaft geleistet, doch leider wurde er Ende Mai in den Katzenhimmel gerufen. Da war ich gerade mal zwei Wochen alt, hat Mummy mir erzählt. Da sie sich ein Leben ohne Katze nicht vorstellen konnte, hat sie sich gleich auf die Suche gemacht und so haben wir uns am 2. Juni zum ersten Mal getroffen.

img_0952

Damals war ich noch ein kleines schwarzes Jelly-Bean und kaum größer als Mummys Handfläche. Laut ihr konnte ich aber damals schon kräftig schreien. Wir haben uns gleich beim ersten Mal ineinander verliebt und meine Mummy ist fest bei ihrer Wahl geblieben, obwohl sie mich damals noch Elli genannt hat.

img_0953

Das war eine Woche später mit meiner Katzenmama und meine zwei Geschwistern (ich bin der schwarze Fleck in der Mitte). Mummy hat mal gemeint, dass ihr alle gesagt haben, sie soll doch das Tigerchen nehmen, sie aber wollte lieber ihr schwarzes Teufelchen.

img_0954

In der Woche darauf ist meine Familie etwas größer geworden, da meine Katzenmama meinen Cousin aufgenommen hat, nachdem die Tante ihn nicht mehr wollte. Mein Cousin schaut lustigerweise meinem großen Bruder Simba zum Verwechseln ähnlich.

img_0955

Anfangs haben sie noch versucht, uns im Stall zu behalten, doch wir wollten unbedingt raus und den Hof erkunden. Da konnte man nach den Erkundungstouren auch immer so toll in der Sonne schlafen. Ich hab mich immer auf Mummys Besuche gefreut, da sie immer was Leckeres dabei hatte.

img_3412

Nach 8 Besuchen hat meine Mummy mich dann mit nach Hause genommen und seit dem sind wir unzertrennlich. Mummy konnte gar nicht glauben, wie verschmust ich bin, weil ich am Bauernhof immer etwas zurückhaltend war. Dass ich ein Sherlock und keine Cinderella bin, hat sie allerdings erst beim Tierarzt erfahren – geahnt hat sie es vorher schon, aber wahrhaben wollte sie es trotzdem nicht.

Inzwischen bin ich 15 Wochen bei meiner Mummy und ich könnte nicht glücklicher sein ❤ – es gibt immer gutes Fressen, jede Menge Streicheleinheiten und sooooo viele Gelegenheiten Unfug zu machen 😉

Hooomans, ich wünsche euch eine purrrfekte Woche und wir sehen uns nächsten Mittwoch!

Euer Sherlock ❤

Advertisements

4 Gedanken zu “Wednesdays with Sherlock #4

  1. msmedlock schreibt:

    Ah, klitzekleine Katzenkinder!
    Das ist ja eine sehr nette Idee. Klein-Sherlock ist wirklich süß. Ich glaube, ich hätte auch Sherlock genommen. Er war ja der hübscheste der Familie. 🙂
    Vielen Dank für diesen Fotobeitrag. 🙂
    LG, m

  2. leesbuecher schreibt:

    Awww da ist er ja wieder. Ich liebe Katzenbabys einfach und die Photos sind wirklich herzerwärmend. Genau das was ich an diesem kalten, ekligen unitag gebrauchen kann. 🙂
    Liebe Grüße
    Lee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s