Montagsfrage – Bücherleidenschaft & Co

Guten Morgen, allerseits!

Morgen hab ich zwar noch eine Prüfung, aber das ist grundsätzlich meine erste Ferienwoche und ich bin unsagbar erleichtert! Ich wünsche euch allen eine produktive und angenehme Woche! Das gesagt, hier kommt die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen Svenja:

Habt ihr Angewohnheiten oder Vorlieben, die evtl. mit eurer Leidenschaft für Bücher zusammenhängen? Zum Beispiel Papeterie, Lesetagebücher führen, Schreiben etc.?,

Naja, wenn wir als erstes Mal das Offensichtlichste ansprechen: Ich führe einen Bücherblog 😀 Hättet ihr jetzt nicht gedacht, was?

Nein, Spaß bei Seite, ja, ich habe schon Angewohheiten und Vorlieben, die sehr stark mit meiner Bücherleidenschaft zusammenhängen. Neben meinem Blog ist die nenneswerteste dabei wohl mein Bullet Journal. Das führe ich nun seit Juni 2017 und ich liebe es immer noch wie am ersten Tag. Leider hab ich keine aktuellen Fotos und jetzt ist es auch noch zu dunkel um ordentliche hinzubekommen, darum füge ich euch ein, zwei Fotos meiner anfänglichen Spreads ein. Wer mit dem Konzept noch gar nicht vertraut ist, sollte sich dieses Video vom Erfinder persönlich ansehen. Diese Erklärung von BuzzFeed ist auch noch sehr erleuchtend und zeigt etwas besser, in welche Richtung mein Bullet Journal geht.

Wenn ihr Interesse daran habt, kann ich diese Woche gerne mal einen ausführlicheren Beitrag über mein Bullet Journal und über meinen ganzen Prozess machen. 🙂 Lasst michs in den Kommis wissen 😉

Und sagt mir gerne auch, welche Angewohnheiten und Vorlieben ihr so habt!

Alles Liebe,

Smarty ❤

 

Advertisements

20 Gedanken zu “Montagsfrage – Bücherleidenschaft & Co

  1. msmedlock schreibt:

    Hallo, Smarts!
    Ich liebe dein BuJo! Es ist so hübsch und bunt und übersichtlich. 😍 Ich habe zwar auch eins – zwei, wenn man das für die Arbeit mitrechnet – aber das ist bei weitem nicht so schön.
    Für die Leselisten benutze ich ein ein wenig angeschlagenes Ringbuch, das nach zwei Jahren immer noch nicht voll ist. Ich habe mir vorgenommen, da endlich mal wieder mehr Notizen du den Büchern reinzuschreiben, aber meist habe ich beim Lesen selbst dann keine Lust darauf oder bin zu gefangen. 😉
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. laberladen schreibt:

    Ich habe mich mal an einem Bullet Journal versucht, aber sehr schnell festgestellt, dass ich kein Händchen für schöne optische Gestaltung und auch keine Geduld (und letztlich auch keine Lust) für akribisches Auflisten habe. Das war also nichts für mich.
    Auf meinem Blog gibt es neben Rezensionen auch Listen und Übersichten, die ich sehr mag, die aber viel leichter zu pflegen sind als in einem Notizbuch, weil man jederzeit sauber ändern und schön verlinken kann. Außerdem nutze ich Goodreads für meine Übersicht. Denn die Angewohnheit, alles schön sauber aufzulisten, teile ich mit den meisten Buchbloggern 🙂

    LG Gabi

    Gefällt mir

    • ladysmartypants schreibt:

      Ja, den Perfektionismus musste ich mit meinem Bullet Journal auch erstmal überwinden, danach ging es aber super. Fehler kommen vor, manchmal muss ich was überkleben, ausbessern oder wegstreichen. Vielleicht nicht die schlechteste Lektion. Und auch dass ich künstlerisch mit vielen nicht mithalten kann, musste ich einsehen. Das finde ich eben so schön daran, ich kann die Spreads an meine Bedürfnisse anpassen und je nach verfügbarer Zeit mehr oder weniger gestalten.
      Ich kann allerdings auch jeden verstehen, der das lieber via PC macht, einfach weil es flexibler ist.
      Ja, das ist sehr gut möglich -geht doch nichts über eine ordentliche Liste.

      Alles Liebe

      Gefällt 1 Person

  3. wortmagieblog schreibt:

    Hey Smarty,

    also ich fände einen Post zum BulletJournal wirklich interessant, weil ich mit dem Konzept überhaupt nicht vertraut bin. Ich glaube zwar nicht, dass das für mich in Frage käme, weil ich für sowas einfach… zu chaotisch, zu wenig sorgsam und zu pragmatisch bin, aber ich würde gern mal etwas über die Philosophie dahinter lesen. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

  4. Mikka Liest schreibt:

    Huhu!

    Dann drücke ich mal die Daumen für die Prüfung! 🙂

    Dein Bullet Journal sieht klasse aus! Irgendwann möchte ich das auch mal richtig durchziehen, mein Traveler’s Notebook ist da eher eine wüste Mischung aus Heften mit vorgefertigtem Kalendarium und Heften, wo ich so halbwegs Bullet Journal mache, aber ohne Handlettering, dafür aber mit Stickern… Aber naja, es funktioniert! 🙂

    Über Beiträge zum Thema Bullet Journal freue ich mich immer.

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. 🙂

    LG,
    Mikka

    Gefällt mir

    • ladysmartypants schreibt:

      Vielen Dank 🙂

      Handlettering bekomme ich auch nicht so wirklich hin xD Aber ich kann nur empfehlen, voll aufs Bullet Journal umzusteigen. Ich bevorzuge zwar ein festes Notizbuch, aber mit einem Traveler’s Notebook ist man noch flexibler und da gibts auf Etsy viele, tolle Dinge 😉

      Dann hast du Glück, ich hab gerade Fotos gemacht und diese Woche kommt noch ein ausführlicher Beitrag dazu 😀

      Alles Liebe,
      Smarty

      Gefällt mir

  5. Janna | KeJas-BlogBuch schreibt:

    😀 😀 echt? Du bloggst? Na isses denn *lach

    Ich glaube ich habe neben Büchern und dem bloggen sonst nichts buchiges …

    Toi Toi Toi für die Prüfung :-*

    Gefällt mir

  6. Bettina schreibt:

    Hi,
    wie ich sehen kann bist du auch schon dem Bullet Journal-Fieber verfallen. Mich hat es zum Ende hin des letzten Jahres auch erwischt. Nur ich habe bisher noch nichts erstellt in meinem Leuchtturm, weil ich das Handlettering noch nicht beherrsche. Ich blogge aber für mein Leben gerne neben dem Lesen und für mich sind Notizbücher sehr sehr wichtig. Darin notiere ich mir all meine Gedanken und auch die Pläne und Ideen für meinen Blog oder Stichpunkte für meine Rezensionen.

    Montagsfrage

    Liebe Grüße
    Bettina

    Gefällt mir

    • ladysmartypants schreibt:

      Huhu 🙂
      Mein Handlettering ist auch mehr als fraglich, aber ich hab mich davon nicht abhalten lassen, weil es ja vor allem funktional sein soll. Dass ich mich in meinem Journal auch noch kreativ austoben kann, ist „nur“ ein positiver Nebeneffekt.
      Lass dich also auf keinen Fall von deinen fehlenden Künsten abhalten, das System voll und ganz zu deinen Gunsten zu nutzen – richtig gemacht, könntest du im Zuge deines Journals etwa jeden Tag etwas Handlettering üben. Wenn du morgen wieder bei mir vorbeischaust, wirst du einen sehr ausführlichen Beitrag zu meinem Bullet Journal finden 🙂

      Alles Liebe,
      Smarty

      Gefällt mir

  7. Myna Kaltschnee schreibt:

    Hallo Smarty,

    erstmal vielen lieben Dank für deinen Kommentar und Besuch bei mir.

    Ich bin ja gerade am Überlegen, ob ein Bullet Journal auch was für mich wäre. Ich bin hin und her gerissen, weil ich mich etwas vor dem Aufwand fürchte und auch denke, dass ich gestalterisch nicht so talentiert bin. Aber ein ausführlicher Beitrag über dein Bullet Journal würde mich schon interessieren. 🙂

    Liebste Grüße
    Myna

    Gefällt mir

    • ladysmartypants schreibt:

      Huhu,

      Gerne und ebenfalls Danke fürs Vorbeischauen.

      Das schöne am Bullet Journal ist, dass du so viel oder so wenig Aufwand investieren kannst, wie du möchtest. Morgen kommt der Beitrag zu meinem Bullet Journal, aber ich kann dir jetzt schon mal den Tipp geben, mal nach „Minimalist Bullet Journal“ zu suchen. 🙂

      Alles Liebe

      Gefällt mir

Und was hast Du dazu zu sagen? :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s